Urlaub am Donauradweg

Fahrrad- und Schiffsreise Donau
Donauradweg zwischen Passau und Budapest

8 Tage | MS Carissima | Leichte, individuelle Radtouren

Eine der beliebtesten Radrouten für Reisen mit Fahrrad und Schiff: Sie radeln ab Passau durch vier Länder zu den drei Königsstädten Wien, Bratislava und Budapest und entdecken das wunderschöne Flusstal der Donau. In den Hauptstädten bleibt das Schiff einen ganzen Tag, so dass Sie Zeit haben, die Städte zu entdecken. Das Schiff MS My Story ist Ihre Unterkunft während dieser Radreise durch die ehemalige Donaumonarchie Österreich/Slowakei/Ungarn mit zahlreichen Höhepunkten, wie den Schleifen der Schlögener Donauschlinge, Weinterrassen, Burgen und Schlösser im UNESCO Weltkulturerbe Wachau, dem Nationalpark Donauauen, eine der letzten großen Flußauen Mitteleuropas und dem Ungarischen Donauknie.

Tour Level:
Leichte Tour in flachem bzw. leicht abfallendem Gelände, für Genussradler, Einsteiger und Kinder geeignet. Zwischen Passau und Bratislava radeln Sie auf dem komplett ausgebauten Donauradweg; im Donauknie werden auch Landstraßen befahren. Genuß- und Aktivradler können zwischen verschiedenen Routenvarianten wählen.

Route

1. Tag: Passau – Engelhartszell Individuelle Anreise.

Einschiffung ab 16:30 Uhr. Den Abend verbringen Sie gemütlich an Bord. Um ca. 18:00 Uhr Schifffahrt ins obere Donautal nach Engelhartszell.

2. Tag: Donauschlinge | Radtour ca. 42 km

In Engelhartszell (einziges Trappistenkloster Österreichs) beginnt die Radtour durch die romantische Donaulandschaft der Donauschlinge, einem der schönsten Flussabschnitte mit verträumten Dörfern am Fuße saftig grün bewaldeter Hänge. Im idyllischen Örtchen Aschach gehen Sie wieder an Bord und genießen beim Abendessen auf der MS Carissima die Aussicht auf die Uferlandschaft.

3. Tag: Devin – Bratislava | Radtour ca. 43 km

Durch das Marchfeld - dem Gemüsegarten Österreichs - führt die Radtour von der Devin bis zum imposanten Schloss Hof, dessen prachtvoller Terrassengarten zu den schönsten Barockgärten Europas zählt. Nach dem Überqueren der grünen Grenze radeln Sie entlang des einstigen Eisernen Vorhangs in die Krönungsstadt Bratislava am Fuße der Kleinen Karpaten. Genußradler wählen eine verkürzte Route (18 km).

4. Tag: Budapest | Radtour Szentendre ca. 54 km

Vom Sonnendeck genießen Sie einen fantastischen Ausblick auf die majestätische Landschaft und das atemberaubend schöne Panorama von Budapest. Nachmittags erkunden Sie während einer Stadtrundfahrt per Rad (fakultativ) die unzähligen Sehenswürdigkeiten Budapests oder unternehmen einen Radausflug in das zauberhafte Künstlerstädtchen Szentendre mit liebevoll restaurierter Altstadt, zahlreichen Kirchen und Künstlergalerien. Abends Folkoreshow (fakultativ) mit Musik und Tanz.

5. Tag: Donauknie – Esztergom, Radtour ca. 43 km

Die Radtour durch das Donauknie ist auch ein Ausflug in die Geschichte Ungarns. Sie radeln durch die malerische, sanft hügelige Landschaft der „Ungarischen Wachau“ bis nach Esztergom, wo die prachtvolle Basilika (größte Kirche Ungarns) hoch über dem Burgviertel in den Himmel ragt.

6. Tag: Wien – Ruhetag

Während einer Stadtrundfahrt per Fahrrad oder Bus (fakultativ) haben Sie die Möglichkeit, diese Stadt der Lebensfreude hautnah zu entdecken. Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten wie Prater, Stephansdom und Hofburg ziehen langsam vorbei, der Prachtboulevard Ringstraße mit Burgtheater, Staatsoper und Rathaus erinnert an längst vergangene Zeiten. Mit Walzer und Operettenmelodien im Schloss Schönbrunn klingt der Abend stimmungsvoll aus. (fakultativ) aus. In der Nacht Schifffahrt in die Wachau.

7. Tag: Wachau | Krems – Melk, Radtour ca. 37 km

Die sanfte Hügellandschaft mit verträumten Dörfern, Weinterrassen, Burgen, Klöstern und Ruinen wird Sie verzaubern. Über dem Barockstädtchen Dürnstein thront eine mächtige Ruine, der blaue Turm der Stiftskirche ist ein Wahrzeichen der Wachau. In Weißenkirchen locken gemütliche Heurigenlokale direkt neben dem Radweg (Weinverkostung fakultativ). Am Etappenziel erwartet Sie das imposante Stift Melk, einer der bedeutendsten Barockbauten Österreichs. Nach dem feierlichen Abschieds-Dinner erleben Sie Spaß und Unterhaltung bei einem kleinen Showprogramm.

8. Tag: Passau

Noch einmal genießen Sie an Deck die ersten Sonnenstrahlen und die morgendlich friedliche Stille des Donautals. Ein letzter Blick auf die Schlögener Schlinge, bevor Sie - reich an Eindrücken und Erlebnissen - Passau erreichen. Ausschiffung: ca. 10.00 Uhr. Individuelle Heimreise. Wir empfehlen Anschlussverbindungen für die Heimreise ab 11:30 zu reservieren.

zum Seitenanfang