Radreise Donaudelta

Radurlaub im Donaudelta

8 Tage Unterkunft: Floßhotel und Gästehaus | Individuelle Radtouren

Per Fahrrad durch die atemberaubende Schönheit eines der letzten Naturparadiese zum Kilometer „0“ wo sich Donau und Schwarzes Meer vereinen. Schwimmende Schilfinseln und Binnenseen wechseln mit Lagunen, Kanälen und Sümpfen. Mal unendliche Weite, mal sanfte Hügellandschaft, mal Sumpf und mal Steppe – eine berauschende Landschaft, die durch Vielfalt und Unberührtheit besticht. Das Leben in kleinen Fischerdörfern beschaulich, die Einsamkeit und Stille im undurchdringlichen Dickicht oft nur vom Gekreische der Krauskopf-Pelikane, Kormorane oder Silberreiher unterbrochen. Unter fachkundiger Führung erradeln Sie die Fauna und Flora einer bewegten Vergangenheit und genießen rumänische Gastfreundschaft und Spezialitäten auf dem Hotelboot und im gemütlichen Gästehaus. Die Höhepunkte der Tour: Biosphärenreservat Donaudelta, die Klöster Celic Dere und Saon, die antike Siedlung Argamum, die mittelalterliche Festung von Enisala, u.v.m.

1. Tag: Individuelle Anreise

Individuelle Anreise nach Bukarest/Airport; 14:00 h Bustransfer (ca. 4 h) nach Tulcea ins Donaudelta; Einschiffung auf dem komfortablen Hotelboot. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Nufaru – Sfantu Gheorge (ca. 30 km)

Entlang des südlichsten Arms durch das Naturschutzgebiet der Bestepe Hügel. Ein herrlicher Ausblick tief ins Delta hinein entschädigt für die kleinen Anstiege. Vom kleinen Fischerdorf Murighiol tauchen wir per Boot tief in einen Irrgarten aus Kanälen, schwimmenden Inseln und dichtem Urwald ein und erleben Wildnis pur. ÜN Hotelboot

3 Tag: Die Reise zum Kilometer 0 (ca. 20 km)

Ein holpriger Schotterweg - rechts die unendliche Weite des Schwarzen Meeres, links die saftig grüne Schilf- und Sumpflandschaft – in der Einsamkeit des Deltas sind Reiher und Kormorane unsere ständigen Begleiter. Kilometer 0 bei Sulina: am Leuchtturm hat die Donau ihr Ziel erreicht und vereint sich mit dem Salz des Meeres. Der Gedanke an die lange Reise des mächtigen Stromes lässt nun auch uns kurz innehalten. ÜN Hotelboot

4 Tag: Golf von Musura – Crisan (ca. 20 km)

Entlang des Vogelparadieses Musura-Bucht auf Naturstraßen ins pittoreske Dorf Letea. Hier scheint die Zeit still zu stehen. Die Häuser aus Schilf und Lehm gebaut, liebevoll blau bemalt, rundherum eine beschauliche Stille. Unweit des Dorfes, auf einer Sandbank gelegen als besonderes Naturschauspiel, ein tropischer Urwald mit Schlingpflanzen und Lianen. Per Boot erreichen wir das Fischerdorf Crisan. ÜN Hotelboot

5 Tag: Die Fauna & Flora des Donaudeltas (Ruhetag)

Die ausgedehnte Bootsfahrt durch die verzweigten Kanäle, vorbei an kleinen Fischerdörfern, lässt uns nochmals ganz intensiv die unglaubliche Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt des UNESCO Weltkulturerbes Donaudelta erleben. Am Nachmittag kehren wir aus einer unwirklichen Traumwelt zurück ins pulsierende Kleinstadtleben von Tulcea. ÜN Hotelboot

6 Tag: Klöster der Dobrogea (ca. 27-34 km)

Rundtour durch die sanft hügelige Landschaft zum Nonnenkloster Celic Dere, dem größten Konvent der Dobrogea. Das kleine, verträumte Kloster von Saon mit seiner markanten Windmühle liegt ganz idyllisch inmitten von Weingärten direkt am Donauufer. Von einer Hügelkette dann ein fantastischer Ausblick auf das weitläufige, saftig grüne Überschwemmungsgebiet direkt an der Grenze zur Ukraine. Rücktransfer nach Tulcea. ÜN Gästehaus 4*

7 Tag: Lagunentour bis Kap Dolosman (ca. 30-45 km)

Per Bus zum alten, türkisch besiedelten Dorf Babadag, von dort radeln wir vorbei an Bienenfresser Nistplätzen zur mittelalterlichen Festung von Enisala, die hoch über der Donau thront und von der wir einen atemberaubenden Ausblick auf die Razime Lagune genießen. Das Natureservat von Kap Dolosman mit den römischen Ausgrabungen von Argamum trennt die Deltaseen Golovita und Razim. ÜN Tulcea Gästehaus 4*

8 Tag: Transfer Tulcea-Bukarest

Morgens, Bustransfer zurück in die Hauptstadt Bukarest (Verlängerungsmöglichkeiten in Tulcea oder in Bukarest).