Bike Cruise Dalmatie

Radreise Dalmatien: Inselhüpfen ab Split - Südroute

8 Tage | Klassische Motorschiffe | Geführte Radtouren

Die geführten Radtouren in Dalmatien beginnen auf der Insel Brac und endet in Omiš. Während der Tour werden Sie einmalige Küsten, mittelalterliche Städte, Dörfer und malerische Buchten entdecken. Zu den Highlights zählen auch die Strände, Weinberge und Pinienwälder. Auf den Radtouren durchqueren Sie die Inseln mit ihrer mediterranen Vegetation und erkunden unter anderem den Nationalpark Mljet. Kroatien ist reich an Geschichte und Kultur.
Garantierte Abfahrten ab Split auf Schiffen der A-Kategorie: Kabinen mit eigener Dusche und WC (3. Bett auf Anfrage möglich), meist Etagenbetten. Verpflegung: Halbpension. Diese Radreise sind für Radler mit guter Kondition geeignet, da das Gelände zum Teil sehr hügelig ist. Falls Sie eine Tour nicht mitfahren möchten, können Sie den Tag gerne an Bord bzw. im Hafen verbringen.

Itinerary

Tag 1: Ankunft in Split - Insel Brač (Milna)

Schiff: Split - Milna | Radtour: Milna – Bobovišća NM – Milna (Schwierigkeitsgrad 3, ca. 17 km )
Check in zwischen 11 und 12 Uhr und Abfahrt nach dem Lunch an Bord. Die zweistündige Fahrt zur Insel Brac ist eine erste Gelegenheit, Ihre Mitreisenden und die Crew kennen zu lernen. Bei Ankunft in Milna radeln Sie nach Bobovišća. Dieser kleine Weiler, auf der westlichen Seite der Insel Brač knapp unter dem Gipfel des Berges gelegen, bietet einen herrlichen Blick auf das Meer. Sie können hier schwimmen oder einfach nur einen Kaffee trinken. Vor der Rückkehr nach Milna empfehlen wir Ihnen eine Fahrt entlang der Küste. Übernachtung im Hafen von Milna. (Wegbeschaffenheit Radroute: Asphaltiert, Schotter. Profil: teils hügelig, teils flach. Höchste Erhebung: 175 m)

Tag 2: Brač

Schiff: Milna - Bol | Radtour: Milna - Bol (Schwierigkeitsgrad 5, ca. 43 km)
Nach dem Frühstück beginnt Ihr Abenteuer mit einem Anstieg bis zum Kamm eines Hügels, vorbei an Maulbeer- und Feigenbäumen, Kiefernwäldern, Olivenhainen und Weinbergen. Der weiße Marmor des Berges wurde unter anderem für das Weiße Haus in Washington und den Reichstag in Berlin verwendet. Nach einer 35 km langen Fahrt haben Sie die Gelegenheit, im Hirtendorf Gažul die einheimische Küche und guten Wein zu kosten (Mittagessen ist optional und kostet ca. € 16,-). Nach der Pause sind es noch 10 km bis nach Bol. Der Aufstieg wird mit einem atemberaubenden Panoramablick auf die Nachbarinsel Hvar belohnt. Tipp: Besuchen Sie den Golden Horn Strand in Bol (ca. 2,5 km vom Hafen). In Bol können Sie schwimmen oder spazieren gehen. Übernachtung in Bol. (Wegbeschaffenheit Radroute: Asphaltiert, ein Stück vor Gažul: Schotter. Profil: sehr hügelig, teils flach, letzte 8 km abfallend. Höchste Erhebung: 570 m)

Tag 3: Insel Hvar

Schiff: Bol - Hvar | Radtour: Jelsa - Starigrad - Hvar (Schwierigkeitsgrad 4, ca. 33 km)
Die Insel Hvar ist vor allem berühmt für seine bunten Felder mit Rosmarin und Lavendel. Die Radtour führt uns durch kleine Siedlungen, Felder und Weinberge. Wir fahren entlang der Küste Richtung Vrboska auf einer alten Straße in Richtung Starigrad, wo wir eine erfrischende Rast machen. Starigrad ist eine der ältesten Städte Kroatiens und war einst eine griechische Kolonie namens Faros. Auf dem Weg nach Hvar kommen wir durch das Dorf Grablje, einen wohlhabenden Ort, bekannt durch hervorragenden Wein, Honig und Olivenöl. Die Tour endet in der historischen Stadt von Hvar, wo Sie bis zur Zitadelle Španjol klettern können, die auf dem Gelände einer mittelalterlichen Burg liegt, einst erbaut um die Stadt gegen die Türken zu verteidigen. Übernachtung in Hvar. (Wegbeschaffenheit Radroute: Asphaltiert, Schotter. Profil: Flach bis Starigrad, ab Starigrad hügelig. Höchste Erhebung: 415 m)

Tag 4: Korčula

Schiff: Hvar - Korčula | Radtour: Vela Luka - Korčula (44 km) oder Račišće - Lumbarda - Korčula (24 km, Schwierigkeitsgrad 4/3)
Korčula ist die Insel mit der üppigsten Vegetation an der Adria. Ihr alter griechischer Name Korkyra Melaina ist ein Hinweis auf die vielen Kiefernwälder. Die ruhigen und lauschigen Gärten mit Zypressen machen Korčula vielleicht zur schönsten Insel der Adria. Korčula gilt als möglicher Geburtsort von Marco Polo, so dass Sie dem Namen Marco Polo auf der Insel häufig begegnen. Tagesziel ist die mittelalterliche Stadt Korčula. (Wegbeschaffenheit Radroute: Asphaltiert. Profil: teils flach, teils hügelig, letzte 5 km abfallend. Höchste Erhebung: 500 m)

Tag 5: Mljet Nationalpark

Schiff: Korčula - Pomena | Radtour: Nationalpark Mljet ( Schwierigkeitsgrad 1, 15 km)
Während wir unser Frühstück genießen, fährt uns das Schiff zur grünen Insel Mljet, auch Honig-Insel genannt. Mljet National Park mit zwei Salzseen ist eine wunderschöne Region mit einzigartigem Charme. In einem der Seen liegt eine Insel, auf der im 12. Jh. Benediktiner ein Kloster gründeten. Wir radeln um den See, der von Pinien- und Eichenwald umgeben ist. Nach dem Mittagessen können Sie ein erfrischendes Bad im kleinen See nehmen oder noch ein Stück weiter radeln. Übernachtung in Pomena. (Wegbeschaffenheit: Asphaltiert, Schotter. Profil: Flach. Höchste Erhebung: 65 m)

Tag 6: Halbinsel Pelješac & Makarska Riviera

Schiff: Pomena - Orebić - Lovište - Makarska | Radtour: Kučište - Orebić - Lovište (30 km, Schwierigkeitsgrad 4)
Nach dem Frühstück geht es in Richtung Halbinsel Peljesac. Der Aufstieg ist nicht ganz leicht, doch die herrliche Landschaft entschädigt für die Anstrengung. Die Radtour führt Sie in das Hinterland und vorbei an einem berühmten Weinanbaugebiet. Wir erreichen einen Aussichtspunkt mit einmaligem Blick über die Altstadt von Korčula. Wie anstrengend diese Fahrt wird, hängt davon ab, wie fit Sie sind. Diejenigen, die sich müde fühlen, sind in Orebić wieder auf dem Schiff willkommen. Der Rest der Gruppe wird die 18 km lange Straße in Richtung Lovište weiter fahren. Am Nachmittag bringt uns unser Schiff zu einem der beliebtesten Ferienorte an der Makarska Riviera am Fuße des 5.500 m hohen Biokovo Gebirge. Übernachtung in Baska Voda oder Makarska. (Wegbeschaffenheit Radroute: Asphaltiert. Profil: teils flach, teils hügelig bis sehr hügelig, letzte 6 km abfallend. Höchste Erhebung: 270 m)

Tag 7: Omiš & Split

Schiff: Makarska - Omiš - Split | Radtour: Omiš – Radmanove Mlinice - Omiš (12 km, Schwierigkeitsgrad 1)
Nach dem Frühstück brechen wir zur letzten Fahrt unseres dalmatinischen Abenteuers auf: nach Radman's Millis, einem beliebten Ferienort. Sie erleben die Schönheit des Naturparks und der Cetina Schlucht, in der Szenen des Films Winnetou gedreht wurden. Eine Steinmühle aus dem 17. Jh. und die Festung Mirabella sind weitere Sehenswürdigkeiten auf dieser Etappe nach Omiš. Der Blick von der Festung Mirabella erstreckt sich über die gesamte Altstadt und den Kanal vor der Insel Brač. Nach dem Mittagessen fahren wir mit dem Schiff zurück in die Innenstadt von Split, die Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist. Hier finden wir eine Fülle römischer Architektur, wie z.B. den Diokletian-Palast. Übernachtung in Split. (Wegbeschaffenheit Radroute: Asphaltiert. Profil: teils flach, stellenweise hügelig. Höchste Erhebung: 160 m)

Tag 8: Split

Ausschiffung in Split nach dem Frühstück.